Sie sind hier: Home » Aktuelle Meldungen » Meldung
Meldung Nr: RUS-CERT-341

[MS/IIS 5.0] weitere Schwachstelle bei der Verarbeitung von WebDAV Anfragen
(2001-05-07 14:08:46+00) Druckversion

Quelle: http://cert.uni-stuttgart.de/archive/bugtraq/2001/05/msg00044.html

Der Microsoft Internet Information Services 5.0 Webserver besitzt eine weitere Schwachstelle bei der Verarbeitung von WebDAV (web distributed authoring and versioning) Anfragen, wodurch der Webserver vorübergehend lahmgelegt werden kann.

Betroffene Systeme

  • Microsoft Internet Information Services 5.0

Typ der Verwundbarkeit
denial of service

Beschreibung
Im Georgi Guninski security advisory #44 wird eine Schwachstelle bei der Verarbeitung von WebDAV (web distributed authoring and versioning) Anfragen durch den Microsoft Internet Information Services 5.0 Webserver beschrieben. Der Webserver kann durch diese Schwachstelle vorübergehend überlastet werden, sollte mit dem Ende der überlangen Anfragen (insbesondere mit Doppelpunkten) aber wieder zu normaler Funktion zurückkehren.

Gefahrenpotential
niedrig
(Hinweise zur Einstufung des Gefahrenpotentials.)

Gegenmaßnahmen
Bisher liegt keine Reaktion von Microsoft vor.

Workaround
Als Workaround kann WebDAV, wie in Q241520 beschrieben, deinstalliert werden:

  • IISRESET /STOP
  • CACLS httpext.dll /D Everyone (im Verzeichnis %SystemRoot%\System32\Inetsrv)
  • IISRESET /START

Weitere Information zu diesem Thema

(tf)

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Hinweis
Die in diesem Text enthaltene Information wurde für die Mitglieder der Universität Stuttgart recherchiert und zusammengestellt. Die Universität Stuttgart übernimmt keinerlei Haftung für die Inhalte. Dieser Artikel darf ausschließlich in unveränderter Form und nur zusammen mit diesem Hinweis sowie dem folgenden Copyrightverweis veröffentlicht werden. Eine Veröffentlichung unter diesen Bedingungen an anderer Stelle ist ausdrücklich gestattet.

Copyright © 2017 RUS-CERT, Universität Stuttgart, https://cert.uni-stuttgart.de/

Vorherige Meldung Weitere Meldungen... Nächste Meldung

Bitte lesen Sie auch die Grundsätze, nach denen das RUS-CERT Tickermeldungen veröffentlicht. Der regelmäßige Bezug von Tickermeldungen über E-Mail und RSS-Feed ist ebenfalls möglich.