Stabsstelle DV-Sicherheit der
Universität Stuttgart (RUS-CERT)
https://cert.uni-stuttgart.de
logo
Meldung Nr: RUS-CERT-1317

[Generic/BIND] Zwei Schwachstellen in BIND 9 ermöglichen DoS-Angriffe
(2006-09-07 09:13:53.663602+00)

Quelle: http://www.isc.org/index.pl?/sw/bind/bind-security.php

Zwei Schwachstellen in den BIND-Versionen 9.2.X vor 9.2.6-P1, 9.3.X vor 9.3.2-P1 und 9.4.X ermöglichen Angreifern, den DNS-Server in einen unbenutzbaren Zustand zu versetzen. Im Rahmen komplexerer Angriffe kann dies z.B. genutzt werden, um falsche DNS-Information in den Cache anfragender Server zu senden (sog. DNS-Cache Poisoning), wenn vorher der eigentlich gefragte DNS-Server angegriffen wurde und nicht mehr in der Lage ist, zu antworten. Es wird daher empfohlen, betroffene Systeme umgehend auf die nicht betroffenen Version 9.3.2-P1 oder später zu aktualisieren. Für die betroffenen Versionen des 9.4.X-Zweiges gibt es offenbar noch keine Patches. ( CVE-2006-4095, CVE-2006-4096, VU#697164, VU#915404)

(og)

Hinweis
Die in diesem Text enthaltene Information wurde für die Mitglieder der Universität Stuttgart recherchiert und zusammengestellt. Die Universität Stuttgart übernimmt keinerlei Haftung für die Inhalte. Dieser Artikel darf ausschließlich in unveränderter Form und nur zusammen mit diesem Hinweis sowie dem folgenden Copyrightverweis veröffentlicht werden. Eine Veröffentlichung unter diesen Bedingungen an anderer Stelle ist ausdrücklich gestattet.

Copyright © 2017 RUS-CERT, Universität Stuttgart, https://cert.uni-stuttgart.de/


https://cert.uni-stuttgart.de/ticker/article.php?mid=1317