Stabsstelle DV-Sicherheit der
Universität Stuttgart (RUS-CERT)
https://cert.uni-stuttgart.de
logo
Meldung Nr: RUS-CERT-1238

[Generic/SHA-1] Secure Hash Algorithm 1 (SHA-1) offenbar schwach
(2005-02-16 11:11:40.638565+00)

Quelle: http://www.schneier.com/blog/archives/2005/02/sha1_broken.html

Ein chinesische Gruppe von Kryptanalysten hat ein Papier veröffentlicht, in dem sie beschreiben, daß sie in der Lage sind, mit einem mittleren Aufwand von 269 Versuchen eine Kollision zu einem SHA-1-Hash zu erzeugen. Dies stellt einen signifikant geringeren Aufwand dar als die statistisch benötigten 280 Versuche, die bei einem Angriff mit brutaler Gewalt ("brute force") gegen einen SHA-1-Hash erforderlich wären. SHA-1 produziert einen Hashwert von 160 Bit Länge.

Betroffene Systeme

Nicht betroffene Systeme

Einfallstor

Auswirkung

Typ der Verwundbarkeit

Gefahrenpotential

(Hinweise zur Einstufung des Gefahrenpotentials.)

Beschreibung

Gegenmaßnahmen

Vulnerability ID

Weitere Information zu diesem Thema

(og)

Hinweis
Die in diesem Text enthaltene Information wurde für die Mitglieder der Universität Stuttgart recherchiert und zusammengestellt. Die Universität Stuttgart übernimmt keinerlei Haftung für die Inhalte. Dieser Artikel darf ausschließlich in unveränderter Form und nur zusammen mit diesem Hinweis sowie dem folgenden Copyrightverweis veröffentlicht werden. Eine Veröffentlichung unter diesen Bedingungen an anderer Stelle ist ausdrücklich gestattet.

Copyright © 2017 RUS-CERT, Universität Stuttgart, https://cert.uni-stuttgart.de/


https://cert.uni-stuttgart.de/ticker/article.php?mid=1238