Stabsstelle DV-Sicherheit der
Universität Stuttgart (RUS-CERT)
https://cert.uni-stuttgart.de
logo
Meldung Nr: RUS-CERT-1389

[iPatente] Große Koalition will "offene Standards" fördern (FFII)
(2007-07-03 13:10:17.084775+00)

Quelle: http://www.ffii.de/wiki/offenestandards

Die Bundesregierung soll "offene Dokumentstandards" fördern. Leider definiert der Beschlussantrag, der am kommenden Freitag Morgen im Bundestag verabschiedet werden soll, aber "offene Standards" nicht so, wie das allgemein üblich ist. Die im Antrag verwendete Definition lässt auch patentierte und kostenpflichtige, proprietäre Formate zu. Auch wenn der Beschluss nur wenig praktische Auswirkungen hat, hat er doch einen Referenzcharakter, der von Rechteinhabern proprietärer Formate genutzt werden kann, wenn es darum geht, sich im öffentlichen Bereich zu positionieren. Interessant ist, dass das EU-Parlament ganz im Gegensatz zu diesem Antrag echte offene Standards fordert und der Bundestag selbst Open-Source-Software und echte offene Standards einsetzt. Der FFII, der Linux-Verband, der Berufsverband Selbständige in der Informatik e.V. sowie Weitere kritisieren den Beschlussantrag und fordern das Parlament zu einer Änderung seines Inhaltes auf.

(og)


Weitere Artikel zu diesem Thema:

Hinweis
Die in diesem Text enthaltene Information wurde für die Mitglieder der Universität Stuttgart recherchiert und zusammengestellt. Die Universität Stuttgart übernimmt keinerlei Haftung für die Inhalte. Dieser Artikel darf ausschließlich in unveränderter Form und nur zusammen mit diesem Hinweis sowie dem folgenden Copyrightverweis veröffentlicht werden. Eine Veröffentlichung unter diesen Bedingungen an anderer Stelle ist ausdrücklich gestattet.

Copyright © 2017 RUS-CERT, Universität Stuttgart, https://cert.uni-stuttgart.de/


https://cert.uni-stuttgart.de/ticker/article.php?mid=1389