Sie sind hier: Home » Aktuelle Meldungen » Meldung
Meldung Nr: RUS-CERT-22

Microsoft soll für ILOVEYOU-Schäden haftbar gemacht werden können
(2000-11-13 16:37:56+00) Druckversion

Quelle: http://www.heise.de/newsticker/data/cp-11.11.00-000/

Laut dem Gutachten eines Experten für Softwarerecht kann Microsoft offenbar für die Schäden, die der Emailwurm ILOVEYOU verursacht hat, haftbar gemacht werden

Der Heise Newsticker meldet, daß der, unter anderem auf Softwarerecht spezialisierte, Karlsruher Jurist Prof. Dr. Michael Bartsch in einem Artikel in der Zeitschrift Computer und Recht zu dem Schluß kommt, der Softwarehersteller Microsoft könne für die Schäden, die der Email-Wurm ILOVEYOU im Mai diesen Jahres in Milliardenhöhe angerichtet hatte, haftbar gemacht werden.

Falls diese Auffassung vor Gerichten Bestand hat, könnte es teuer werden für Microsoft und mit Sonic und Navidad kämen weitere potentielle Probleme auf den Softwareriesen zu. (og)

Hinweis
Die in diesem Text enthaltene Information wurde für die Mitglieder der Universität Stuttgart recherchiert und zusammengestellt. Die Universität Stuttgart übernimmt keinerlei Haftung für die Inhalte. Dieser Artikel darf ausschließlich in unveränderter Form und nur zusammen mit diesem Hinweis sowie dem folgenden Copyrightverweis veröffentlicht werden. Eine Veröffentlichung unter diesen Bedingungen an anderer Stelle ist ausdrücklich gestattet.

Copyright © 2017 RUS-CERT, Universität Stuttgart, https://cert.uni-stuttgart.de/

Vorherige Meldung Weitere Meldungen... Nächste Meldung

Bitte lesen Sie auch die Grundsätze, nach denen das RUS-CERT Tickermeldungen veröffentlicht. Der regelmäßige Bezug von Tickermeldungen über E-Mail und RSS-Feed ist ebenfalls möglich.