Sie sind hier: Home » Aktuelle Meldungen » Meldung
Meldung Nr: RUS-CERT-1344

[Generic/Mozilla] Neue Versionen von Firefox und Thunderbird beheben zahlreiche Schwachstellen
(2006-12-21 10:13:06.98699+00) Druckversion

Quelle: http://www.mozilla.org/projects/security/known-vulnerabilities.html

Die unlängst veröffentlichten neuen Firefox-Versionen (1.5.0.9, 2.0.0.1) beheben zahlreiche, teilweise kritische Schwachstellen (1.5.0.9, 2.0.0.1). Die Schwachstellen können z.T. von Angreifern dazu ausgenutzt werden, beliebigen Programmcode mit den Privilegien den browsenden Benutzers auf dem beherbergenden Rechnersystem auszuführen. Dabei ist es lediglich erforderlich, wenn das Opfer eine entsprechend präparierte Datei (Webseite) betrachtet ((remote) user compromise). Daneben wurde auch eine neue Version des Mailprogrammes Thunderbird (1.5.0.9) veröffentlicht, die insgesamt sieben Schwachstellen behebt. (CVE-2006-6507, CVE-2006-6506, CVE-2006-6505, CVE-2006-6504, CVE-2006-6503, CVE-2006-6502, CVE-2006-6501, CVE-2006-6500, CVE-2006-6497, CVE-2006-6498, CVE-2006-6499)

(og)

Hinweis
Die in diesem Text enthaltene Information wurde für die Mitglieder der Universität Stuttgart recherchiert und zusammengestellt. Die Universität Stuttgart übernimmt keinerlei Haftung für die Inhalte. Dieser Artikel darf ausschließlich in unveränderter Form und nur zusammen mit diesem Hinweis sowie dem folgenden Copyrightverweis veröffentlicht werden. Eine Veröffentlichung unter diesen Bedingungen an anderer Stelle ist ausdrücklich gestattet.

Copyright © 2017 RUS-CERT, Universität Stuttgart, https://cert.uni-stuttgart.de/

Vorherige Meldung Weitere Meldungen... Nächste Meldung

Bitte lesen Sie auch die Grundsätze, nach denen das RUS-CERT Tickermeldungen veröffentlicht. Der regelmäßige Bezug von Tickermeldungen über E-Mail und RSS-Feed ist ebenfalls möglich.