Stabsstelle DV-Sicherheit der
Universität Stuttgart (RUS-CERT)
https://cert.uni-stuttgart.de
logo
Meldung Nr: RUS-CERT-814

[MS/IE] Sammelpatch für den Internet Explorer
(2002-05-16 13:59:25+00)

Quelle: http://www.microsoft.com/technet/treeview/default.asp?url=/technet/security/bulletin/MS02-023.asp

Microsoft hat einen neuen Sammelpatch für den Microsoft Internet Explorer veröffentlicht, der sechs weitere Sicherheitslücken behebt.

Betroffene Systeme

Einfallstor

Auswirkung

Typ der Verwundbarkeit

Gefahrenpotential

(Hinweise zur Einstufung des Gefahrenpotentials.)

Beschreibung

Der Sammelpatch ändert ferner die Standardeinstellungen für die "Restricted Zone" dergestallt, dass Frames deaktiviert werden. Da neuere Versionen von Outlook zur Darstellung von HTML-E-Mails auf diese "Restricted Zone" zugreifen, können HTML-E-Mails nach Angaben von Microsoft keine weiteren Fenster öffnen bzw. automatisch Downloads initiieren. Dies gilt allerdings nur, falls aktive Inhalte nicht in fehlerhafterweise in anderen Zonen ausgeführt werden können. In der Vergangenheit wies der Internet Explorer jedoch immer wieder Schwachstellen in diesem Bereich auf.

Gegenmaßnahmen
Microsoft stellt einen Sammelpatch zur Verfügung:

Vulnerability ID

Weitere Information zu diesem Thema

Revisionen

(tf)

Hinweis
Die in diesem Text enthaltene Information wurde für die Mitglieder der Universität Stuttgart recherchiert und zusammengestellt. Die Universität Stuttgart übernimmt keinerlei Haftung für die Inhalte. Dieser Artikel darf ausschließlich in unveränderter Form und nur zusammen mit diesem Hinweis sowie dem folgenden Copyrightverweis veröffentlicht werden. Eine Veröffentlichung unter diesen Bedingungen an anderer Stelle ist ausdrücklich gestattet.

Copyright © 2017 RUS-CERT, Universität Stuttgart, https://cert.uni-stuttgart.de/


https://cert.uni-stuttgart.de/ticker/article.php?mid=814