Stabsstelle DV-Sicherheit der
Universität Stuttgart (RUS-CERT)
https://cert.uni-stuttgart.de
logo
Meldung Nr: RUS-CERT-1695

[Generic/Java] Schwachstelle in Java 7 Update 10
(2012-06-13 07:47:21.225757+00)

Quelle: http://cve.mitre.org/cgi-bin/cvename.cgi?name=CVE-2012-3174

Eine Schwachstelle in Oracle Java 7 bis einschließlich Update 10, ermöglicht einem Angreifer durch manipulierten Java-Code beliebigen Programmcode auf das beherbergende System zu schleusen und auszuführen. Ein entsprechendes Applet kann dabei z.B. über eine entsprechend hergerichtete Webseite oder eine E-Mail-Nachricht auf das Opfersystem transportiert werden. Derzeit sind noch keine Patches zur Behebung der Schwachstelle verfügbar. Die Schwachstelle betrifft nur Java-Installationen, die als Plug-in in Webbrowsern verwendet werden. Stand-Alone-Installationen sind laut Oracle nicht betroffen.

Inhalt

Zusammenfassung

Workaround

Abschaltung von Java im Browser: Ob Java erfolgreich abgeschaltet wurde, kann auf der Java-Testseite des Heise-Verlages geprüft werden.

Vulnerability ID

(og)

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Hinweis
Die in diesem Text enthaltene Information wurde für die Mitglieder der Universität Stuttgart recherchiert und zusammengestellt. Die Universität Stuttgart übernimmt keinerlei Haftung für die Inhalte. Dieser Artikel darf ausschließlich in unveränderter Form und nur zusammen mit diesem Hinweis sowie dem folgenden Copyrightverweis veröffentlicht werden. Eine Veröffentlichung unter diesen Bedingungen an anderer Stelle ist ausdrücklich gestattet.

Copyright © 2017 RUS-CERT, Universität Stuttgart, https://cert.uni-stuttgart.de/


https://cert.uni-stuttgart.de/ticker/article.php?mid=1695