Stabsstelle DV-Sicherheit der
Universität Stuttgart (RUS-CERT)
https://cert.uni-stuttgart.de
logo
Meldung Nr: RUS-CERT-791

[MS/Windows 2000] DoS gegen Windows 2000
(2002-04-18 18:28:37+00)

Quelle: http://cert.Uni-Stuttgart.DE/archive/bugtraq/2002/04/msg00225.html

Durch speziell formulierte TCP-Pakete an Microsoft Windows 2000 Systeme auf Port 445 wird die CPU zu 100% ausgelastet.

Betroffene Systeme

Einfallstor
Speziell formulierte Pakete an TCP-Port 445

Auswirkung
Denial of Service (DoS)

Typ der Verwundbarkeit
Es liegt derzeit nicht genügend Information vor.

Gefahrenpotential
niedrig bis mittel
(Hinweise zur Einstufung des Gefahrenpotentials.)

Beschreibung
Durch speziell formulierte Pakete an den microsoft-ds Port (TCP 445) wird die CPU des beherbergenden Rechnersystems zu 100% ausgelastet und der verfügbare Speicher beansprucht. Nach Angaben von Microsoft "erholt" sich das System nach einigen Minuten, falls der Angriff nicht fortgesetzt wird.

Es wird berichtet, daß ein kontinuierlicher Datenstrom von 10k Null-Zeichen 100% CPU-Auslastung (durch den LANMAN-Dienst) erzeugt.

Workaround
Microsoft empfiehlt in Q320751:

Gegenmaßnahmen
Bislang liegt kein Patch vor.

Weitere Information zu diesem Thema

(tf)

Hinweis
Die in diesem Text enthaltene Information wurde für die Mitglieder der Universität Stuttgart recherchiert und zusammengestellt. Die Universität Stuttgart übernimmt keinerlei Haftung für die Inhalte. Dieser Artikel darf ausschließlich in unveränderter Form und nur zusammen mit diesem Hinweis sowie dem folgenden Copyrightverweis veröffentlicht werden. Eine Veröffentlichung unter diesen Bedingungen an anderer Stelle ist ausdrücklich gestattet.

Copyright © 2017 RUS-CERT, Universität Stuttgart, https://cert.uni-stuttgart.de/


https://cert.uni-stuttgart.de/ticker/article.php?mid=791