Stabsstelle DV-Sicherheit der
Universität Stuttgart (RUS-CERT)
https://cert.uni-stuttgart.de
logo
Meldung Nr: RUS-CERT-1525

[Generic/HP OpenView] Mehrere Schwachstellen im HP OpenView Network Node Manager
(2009-03-24 12:37:36.38475+00)

Quelle: http://www.coresecurity.com/content/openview-buffer-overflows

Mehrere Pufferüberlaufschwachstellen in Hewlett-Packards Netzwerkadministrationswerkzeug OpenView Network Node Manager können von einem Angreifer dazu ausgenutzt werden, beliebigen Programmcode auf dem beherbergenden System auszuführen.

Inhalt

Zusammenfassung

Betroffene Systeme

Einfallstor

Angriffsvoraussetzung

Angriffsvektorklasse

Auswirkung

Typ der Verwundbarkeit

Gefahrenpotential


(Hinweise zur Einstufung des Gefahrenpotentials.)

Bedrohungspotential

Der HP OpenView Network Node Manager ist als zentrales Netzwerküberwachungs- und -administrationssystem meist an zentraler Stelle platziert und hat Zugriff auf die Administratiosschnittstellen der zu überwachenden Netzwerkinfrastruktur. Aus diesem Grund stellt die Kompromittierung auch eines nicht-administrativen Benutzers, der zudem Zugriff auf die Software hat, ein sehr hohes Bedrohungspotential für die überwachte IT-Infrastruktur dar.

Beschreibung

Workaround

Gegenmaßnahmen

Vulnerability ID

(og)

Hinweis
Die in diesem Text enthaltene Information wurde für die Mitglieder der Universität Stuttgart recherchiert und zusammengestellt. Die Universität Stuttgart übernimmt keinerlei Haftung für die Inhalte. Dieser Artikel darf ausschließlich in unveränderter Form und nur zusammen mit diesem Hinweis sowie dem folgenden Copyrightverweis veröffentlicht werden. Eine Veröffentlichung unter diesen Bedingungen an anderer Stelle ist ausdrücklich gestattet.

Copyright © 2017 RUS-CERT, Universität Stuttgart, https://cert.uni-stuttgart.de/


https://cert.uni-stuttgart.de/ticker/article.php?mid=1525