Stabsstelle DV-Sicherheit der
Universität Stuttgart (RUS-CERT)
https://cert.uni-stuttgart.de
logo
Meldung Nr: RUS-CERT-578

[Generic/OpenSSH] Buffer overflow im Client und Server
(2001-11-20 15:32:14+00)

Quelle: http://marc.theaimsgroup.com/?l=openssh-unix-dev&m=100619096722825&w=2

Im OpenSSH-Client und -Server sind Pufferüberläuffehler entfernt worden, die wahrscheinlich jedoch nicht mißbraucht werden können.

Betroffene Systeme

Einfallstor
SSH-Verbindungen (TCP-Port 22).

Auswirkung
Bisher sind keine negativen Auswirkungen bekannt.

Typ der Verwundbarkeit
buffer overflow bug

Gefahrenpotential
niedrig (Mißbrauchsmöglichkeit wahrscheinlich nicht gegeben)
(Hinweise zur Einstufung des Gefahrenpotentials.)

Beschreibung
In OpenSSH 3.0 wurde ein Pufferüberlauf in die Routine eingebaut, die auf Nachrichten vom Client bzw. Server wartet. Die Struktur des Fehlers macht es nach derzeitigem Kenntnisstand jedoch unwahrscheinlich, daß dieser sich ausnutzen läßt, um unberechtigt auf System zugreifen zu können. (Anmerkung: Allerdings stellte sich ein ähnlich unbedeutender Fehler in sudo schließlich doch als ausnutzbar heraus. Vor diesem Hintergrund ist das Ersetzen von OpenSSH 3.0 durch 3.0.1 oder eine neuere Version trotzdem dringend zu empfehlen.)

Gegenmaßnahmen

(fw)

Hinweis
Die in diesem Text enthaltene Information wurde für die Mitglieder der Universität Stuttgart recherchiert und zusammengestellt. Die Universität Stuttgart übernimmt keinerlei Haftung für die Inhalte. Dieser Artikel darf ausschließlich in unveränderter Form und nur zusammen mit diesem Hinweis sowie dem folgenden Copyrightverweis veröffentlicht werden. Eine Veröffentlichung unter diesen Bedingungen an anderer Stelle ist ausdrücklich gestattet.

Copyright © 2017 RUS-CERT, Universität Stuttgart, https://cert.uni-stuttgart.de/


https://cert.uni-stuttgart.de/ticker/article.php?mid=578