You are here: Home » Aktuelle Meldungen » Meldung
Sorry, this page is not translated yet.
Meldung Nr: RUS-CERT-90

[Generic/SSH] buffer overflow im CRC attack detector
(2001-02-09 17:40:15+00) Druckversion

Quelle: http://cert.uni-stuttgart.de/archive/bugtraq/2001/02/msg00179.html

Der CRC attack detector, der wegen eines Designfehlers im SSH-1-Protokoll aufgenommen werden mußte, besitzt in der üblichen Implementation einen buffer overflow bug.

Betroffene Systeme

  • SSH 1.2.x (von SSH Communications Security), insbesondere auch Version 1.2.31, nicht jedoch 1.2.32 und spätere Versionen
  • F-SECURE SSH 1.3.x
  • OpenSSH vor 2.3.0 (bei Verwendung des SSH-1-Protokolls)
  • OSSH 1.5.7 und andere von SSH 1.x abgeleiteten Implementationen
Beachten Sie, daß u.U. auch bei der Installation neuerer SSH-Implementierungen eine bisher installierte Implementierung für Protokoll-Version 1 verwendet wird, die verwundbar ist.

Einfallstor
Zugriffe über SSH (TCP-Port 22). Eine Authentifizierung ist nicht erforderlich.

Auswirkung
Ein Angreifer kann root-Rechte auf dem verwundbaren System erlangen.

Typ der Verwundbarkeit
buffer overflow bug

Gefahrenpotential
sehr hoch

Beschreibung
Ein Angreifer kann die Verwundbarkeit ausnutzen, um beliebige Daten im Adreßraum des SSH-Server-Prozesses zu überschreiben. Dadurch ist es möglich, über das Netz unberechtigten root-Zugriff zu erlangen. Diese Schwachstelle ist besonders kritisch, da sie von einem anonymen, nicht authentifizierten Angreifer ausgenutzt werden kann.

Gegenmaßnahmen

  • Installation einer aktuellen Version von OpenSSH anstelle des verwundbaren SSH-Servers.
  • Installation von SSH 1.2.32 (oder einer späteren Version) von SSH Communications Security. (Hinweis: Diese Version wird nicht mehr bzw. nur mit großer Verzögerung gepflegt, es ist dringend anzuraten, auf andere SSH-Implementierungen zu wechseln.)
  • Falls Sie eine SSH-2-Implementierung mit Fallback auf eine SSH-1-Implementierung verwenden, und Sie Unterstützung für das alte Protokoll nicht benötigen, können Sie diese ausschalten.

Weitere Information zu diesem Thema

(fw)

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Hinweis
Die in diesem Text enthaltene Information wurde für die Mitglieder der Universität Stuttgart recherchiert und zusammengestellt. Die Universität Stuttgart übernimmt keinerlei Haftung für die Inhalte. Dieser Artikel darf ausschließlich in unveränderter Form und nur zusammen mit diesem Hinweis sowie dem folgenden Copyrightverweis veröffentlicht werden. Eine Veröffentlichung unter diesen Bedingungen an anderer Stelle ist ausdrücklich gestattet.

Copyright © 2017 RUS-CERT, Universität Stuttgart, https://cert.uni-stuttgart.de/

Vorherige Meldung Weitere Meldungen... Nächste Meldung

Bitte lesen Sie auch die Grundsätze, nach denen das RUS-CERT Tickermeldungen veröffentlicht. Der regelmäßige Bezug von Tickermeldungen über E-Mail und RSS-Feed ist ebenfalls möglich.