You are here: Home » Aktuelle Meldungen » Meldung
Sorry, this page is not translated yet.
Meldung Nr: RUS-CERT-58

[GNU/Linux] NSA entwickelt Linux-Derivat mit verbesserter Sicherheit
(2000-12-22 15:52:12+00) Druckversion

Quelle: http://www.nsa.gov/selinux/

Die Erweiterungen erlauben eine detaillierte Kontrolle der Rechte von Prozessen, Dateien und Sockets.

Beteiligt am Security-Enhanced Linux-Projekt sind zur Zeit die US-amerikanische National Security Agency (NSA), NAI Labs, Secure Computing Corporation (SCC) und The MITRE Corporation. Bisher wurde hauptsächlich mandatory access control für Dateien, Prozesse und Sockets basierend auf Flask implementiert. Dazu wurden der Linux-Kernel sowie einige Userspace-Tools angepaßt.

Auf ihren Webseiten stellt die NSA den Quellcode der angepaßten Versionen zur Verfügung. (fw)

Hinweis
Die in diesem Text enthaltene Information wurde für die Mitglieder der Universität Stuttgart recherchiert und zusammengestellt. Die Universität Stuttgart übernimmt keinerlei Haftung für die Inhalte. Dieser Artikel darf ausschließlich in unveränderter Form und nur zusammen mit diesem Hinweis sowie dem folgenden Copyrightverweis veröffentlicht werden. Eine Veröffentlichung unter diesen Bedingungen an anderer Stelle ist ausdrücklich gestattet.

Copyright © 2017 RUS-CERT, Universität Stuttgart, https://cert.uni-stuttgart.de/

Vorherige Meldung Weitere Meldungen... Nächste Meldung

Bitte lesen Sie auch die Grundsätze, nach denen das RUS-CERT Tickermeldungen veröffentlicht. Der regelmäßige Bezug von Tickermeldungen über E-Mail und RSS-Feed ist ebenfalls möglich.