You are here: Home » Aktuelle Meldungen » Meldung
Sorry, this page is not translated yet.
Meldung Nr: RUS-CERT-77

[SSH1/secure-RPC] Sicherheitslücke in SSH1 in Verbindung mit secure-RPC
(2001-01-18 18:26:15+00) Druckversion

Quelle: http://cert.uni-stuttgart.de/archive/bugtraq/2001/01/msg00277.html

Wenn SSH1 mit secure-RPC-Unterstützung verwendet wird, können Bedingungen eintreten, die zur Kompromittierbarkeit von SSH1 private keys führen können.

Betroffene Systeme
Systeme, die Secure Shell 1 (SSH1) mit secure-RPC-Unterstützung fahren.

  • SUN Solaris 2.x (getestet sind 2.6 und 2.7 auf SPARC)
  • ggf. weitere Systeme, die secure-RPC unterstützen

Typ der Verwundbarkeit
private key compromise durch vorhersagbaren Paßsatz

Beschreibung
SSH1 besitzt ein Feature, das Benutzern in secure-RPC-Umgebungen (z. B. NFS+ oder NIS+) die Benutzung erleichtern soll. Dabei nutzt SSH1 secure-RPC-Schlüssel, um einen sicheren Paßsatz zu generieren, mit dem der private key des Benutzers verschlüsselt wird. Dieser Paßsatz wird bei der Erzeugung oder Änderung eines SSH-Schlüssels generiert.

Es können Bedingungen eintreten, unter denen ein vorhersagbarer Paßsatz erzeugt wird, der zur Kompromittierung des entsprechenden privaten Schlüssels auf dem betroffenen Rechner oder der betroffenen NIS+-domain führen kann.

Eine detaillierte Beschreibung, unter welchen Bedingungen dies eintreten kann, ist unter

zu finden.

Gefahrenpotential
hoch (unter den gegebenen Voraussetzungen)

Gegenmaßnahmen
SSH Communications Security stellt einen Patch zur Behebung dieser Sicherheitslücke zur Verfügung:

Weitere Information zu diesem Thema

(og)

Hinweis
Die in diesem Text enthaltene Information wurde für die Mitglieder der Universität Stuttgart recherchiert und zusammengestellt. Die Universität Stuttgart übernimmt keinerlei Haftung für die Inhalte. Dieser Artikel darf ausschließlich in unveränderter Form und nur zusammen mit diesem Hinweis sowie dem folgenden Copyrightverweis veröffentlicht werden. Eine Veröffentlichung unter diesen Bedingungen an anderer Stelle ist ausdrücklich gestattet.

Copyright © 2017 RUS-CERT, Universität Stuttgart, https://cert.uni-stuttgart.de/

Vorherige Meldung Weitere Meldungen... Nächste Meldung

Bitte lesen Sie auch die Grundsätze, nach denen das RUS-CERT Tickermeldungen veröffentlicht. Der regelmäßige Bezug von Tickermeldungen über E-Mail und RSS-Feed ist ebenfalls möglich.