You are here: Home » Dokumentation » Mailinglisten und Datenschutz
Sorry, this page is not translated yet.

Beim Betrieb von Mailinglisten werden personenbezogene Daten in nicht unerheblicher Menge verarbeitet. Von jedem Teilnehmer der Liste ist nämlich auf dem Listserver zumindest seine E-Mail-Adresse hinterlegt. Aus der E-Mail-Adresse ist in vielen Fällen neben dem Nachnamen auch der Vorname ersichtlich. In einer Vielzahl von Fällen ist zudem der Arbeitgeber oder die Ausbildungsstätte ersichtlich. In Verbindung mit dem Thema der Mailingliste (“Frauen”, “Naturschutz” etc.) lassen sich also über den einzelnen Teilnehmer unter Umständen von weiteren Teilnehmern oder gar von jedermann eine ganze Menge Informationen herausfinden.

Die meisten Listserver bieten nämlich bei der Konfiguration der Mailinglisten die Möglichkeit, dass entweder Listenteilnehmer oder gar jeder (weltweit) die Mitglieder der Liste abrufen können. Der Zugriff auf die Mitgliederliste ist datenschutzrechtlich nicht zulässig, wenn nicht die Mitglieder zuvor auf diese Möglichkeit hingewiesen wurden und darin eingewilligt haben.

Bitten beachten Sie daher beim Betrieb von Mailinglisten die folgenden Hinweise: